# SOLD OUT! Die Teilnehmerzahl ist einstweilen auf 100 Personen beschränkt. Falls das BAG die Vorgaben für Veranstaltungen nicht erneut verschärft, sind weitere Anmeldungen möglich. Schreiben Sie auf digital@d32.ch, um sich auf der Warteliste einzuschreiben. 

 

 

«Computer können bald mehr, als wir ihnen beibringen», so John Cohn, IBM Fellow. Nach Schätzungen werden in 20 bis 30 Jahren rund die Hälfte der Arbeitsstellen verschwinden. Bereits heute beeinflussen Algorithmen unseren Alltag und Maschinen unterstützen uns bei unseren täglichen Verrichtungen. 

Auch das Strafrecht wird diese rasante Entwicklung zu spüren bekommen. Wir fragen daher nach bei Forschern, Praktikern und Unternehmern. Wann wie und wo wird die Strafjustiz digitalisiert werden?

Jedem Referat folgt eine kurze Nachbesprechung, moderiert von Prof. Dr. Nora Markwalder.

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

53

54

55

56

57

58

59

60

61

62

63

64

65

66

67

68

69

70

71

72

73

74

75

76

77

78

79

80

81

82

83

84

85

86

87

88

89

90

91

92

93

94

95

96

97

98

99

100

101

102

103

104

105

106

107

108

109

110

111

112

113

114

115

116

117

118

119

120

121

122

123

124

125

126

127

128

129

130

131

132

133

134

135

136

137

138

139

140

141

142

143

144

145

146

147

148

149

150

151

152

153

154

155

156

157

158

159

160

161

162

163

164

165

166

167

168

169

170

171

172

173

174

175

176

177

178

179

180

181

182

183

184

185

186

187

188

189

190

191

192

193

194

195

196

197

198

199

200

201

202

203

204

205

206

207

208

209

210

211

212

213

214

215

216

217

218

219

220

221

222

223

224

225

226

227

228

229

230

231

232

233

234

235

236

237

238

239

240

241

242

243

244

245

 

PROGRAMM

«Artifical Intelligence: Beyond the Hype»

Henrique Säuberli räumt auf mit Mythen und Ängsten rund um die Künstliche Intelligenz. Er beschreibt, was Algorithmen sind, was sie können und was sie – gerade im Kontext nicht-exakter Wissenschaften wie dem Rechtswesen - können werden.

«Smart Criminal Justice: Algorithmen in Polizeiarbeit und Strafrechtspflege»

Monika Simmler forscht an der Universität St. Gallen und stellt sich heute die Fragen, welche die Strafverfolgungsbehörden zunehmend beschäftigen werden: Wie verändern Algorithmen die Arbeit der Polizei und der Justizbehörden? Wird die digitale Richterin einmal tatsächlich für Gerechtigkeit sorgen? Was ist in den Kantonen bereits Realität, was können wir in Zukunft erwarten? 

«Open Source Intelligence: Private Online-Ermittlungen»

Martin Steiger zeigt uns, wie der Strafrechtsjurist auch ohne spezifische IT-Kenntnisse eigene Online-Ermittlungen anstellen kann. Sei es, um Beweisanträge vorzubereiten oder um getätigte Ermittlungen zu überprüfen.

«GovWare: Basics»

Simon Betschmann erklärt uns, was «Staatstrojaner» überhaupt sind, weshalb es sie braucht, was sie könn(t)en und vor allem, was sie dürfen.

 

«Live-Auswertung eines Smartphones»

Dimitar Bobev von Lighthouse sichert und wertet ein Smartphone aus. Er zeigt anhand eines fiktiven Falls auf, was das Smartphone – der digitale Freund und Helfer – alles preisgibt über dessen Benutzer. 

 

«Ermittlung, Sicherstellung und Verwertung von Kryptowährungen»

Kryptowährungen revolutionieren zur Zeit nicht nur das Bankwesen, sondern werden immer mehr auch zum Werkzeug von Straftätern. Markus Mächler zeigt uns, wie die Polizei neue Wege beschreitet, um mit deliktischen Geldern in der digitalen Welt umzugehen.

 

«Beschlagnahmung von Daten im Strafprozess»

Sandra Schweingruber nimmt den Krypto-Ball sozusagen auf und wendet sich den strafprozessualen Herausforderungen im Umgang mit Daten im Allgemeinen und Kryptowährungen im Besonderen zu.

 

«Go public, Strafgericht!»

Gerichte tun sich noch immer schwer mit der Veröffentlichung von Urteilen. Der Verein entscheidsuche.ch leistet hier Vorschub und bietet eine Suche in alle publizierten Gerichtsurteilen von Schweizer Gerichten aller Instanzen. Auch ein Urteilsupload für Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte sowie Private ist in Planung. Claudia Schreiber stellt das ambitionierte Vorhaben vor und zeigt u.a den Erkenntnisgewinn für die digitale Forensik im Strafbereich auf, wenn auch mehr erstinstanzliche Urteile publiziert würden.

«Interview aus dem Gefängnis - ein Live-Podcast über die Digitalisierung des Strafrechts»

Duri Bonin ist nicht nur Anwalt, sondern auch der Macher von diversen Podcasts. Im Podcast "Interview aus dem Gefängnis" versucht er gemeinsam mit seinen Gesprächspartnern (Beschuldigte, Verurteilte, Staatsanwälte, Strafverteidiger, Gutachter, Opfer, Unschuldigte, Schuldige) zu ergründen, wie diese ticken, was sie antreibt und wie sie das Strafverfahren erleben. Anlässlich des Seminars wird Duri Bonin mit einem ausgewählten Gast einen Live-Podcast zum Thema Digitalisierung aufnehmen.

 

 

 

REFERENTEN

  • Henrique Säuberli, Executive Briefing Consultant, IBM Resarch Think Lab

  • Monika Simmler, Dr.iur., Postdoctoral Fellow und Lehrbeauftragte am Kompetenzzentrum für Strafrecht & Kriminologie an der Universität St. Gallen; Schwerpunkte: Strafrecht, Kriminologie & Digitalisierung & Recht

  • Martin Steiger, Anwalt und Unternehmer, Steiger Legal AG

  • Simon Betschmann, lic. iur., Gerichtsschreiber am Obergericht des Kantons Zürich, III. Strafkammer

  • Dimitar Bobev, Managing Director Lighthouse, einem führenden eDiscovery-Dienstleister

  • Markus Mächler, MSc, Cybercrime-Ermittler bei der Kantonspolizei Zürich

  • Sandra Schweingruber, lic.iur., Staatsanwältin des Bundes, Cyberkriminalität

  • Claudia Schreiber, Rechtsanwältin Advokatur Schreiber (Bern), lic. en droit, dipl. Ing. ETH, CAS FHNW Digital Data Management, CAS HWZ Process Management

  • Duri Bonin, Strafverteidiger und Podcaster, Bonin Uffer Rechtsanwälte

 

 

 

ANMELDUNG

Anmeldung für die Weiterbildungsveranstaltung

«Digitalisierung des Straf- und Strafprozessrechts»

# Datum

- 25. September 2020

# Zeit:

- 08:30 – 17:00 Uhr

# Ort:

- IBM Client Center, Vulkanstrasse 106, 8048 Zürich

# Kosten:

- CHF 390.00 (inkl. Kaffeepausen, Mittagessen 

und Apéro)

# Tagungsleitung:

- Gregor Münch, lic. iur., Rechtsanwalt

Die Tagungsunterlagen werden als pdf zur Verfügung gestellt. Bitte nehmen Sie Ihr Tablet zur Veranstaltung mit.

(Fachanwalt/-anwältin SAV Strafrecht 6 Weiterbildungs-Credits bei persönlicher Teilnahme am gesamten Programm.)

# Hinweis

Sofern im September 2019 infolge COVID-19 Einschränkungen gelten, wird die Weiterbildungsveranstaltung - zu vergünstigten Konditionen - als Live-Stream angeboten (die Weiterbildungscredits sind in diesem Fall nicht anrechenbar). Alternativ kann die Anmeldung kostenlos storniert werden.

# HIER ANMELDEN (Warteliste)

 

# ANFAHRT

IBM Client Center, Vulkanstrasse 106, 8048 Zürich

Direkt neben Bahnhof Zürich-Altstetten gelegen. Erreichbar ab Zürich HB mit der S5 und S14 in fünf Minuten. Parkplätze entlang der Vulkanstrasse begrenzt vorhanden.

 

# TUTORIAL ELEKTRONISCHER RECHTSVERKEHR

Unterschreibst Du noch oder signierst Du schon? Der elektronische Rechtsverkehr im Strafprozess

 

# KONTAKT

Münch Singh Rechtsanwälte

Dufourstrasse 32

Postfach 308

8024 Zürich

044 252 00 06

digital@d32.ch